Gedanken als Medizin


Was ist dran am vielzitierten positiven Denken? Lohnt sich die Reise nach Lourdes, wenn man mit einer schweren Diagnose konfrontiert ist? Ist Demenz unausweichliches Schicksal oder können wir unser Gehirn gegen Alzheimer & co trainieren? Und können Hypnose, Meditation und mentales Training wirklich gegen Allergien, Migräne und Krebs helfen? Der promovierte Neurobiologe Dr. Marcus Täuber greift das Thema Selbstheilung in seinem vierten Buch Gedanken als Medizin auf. 

Gedanken werden stiefmütterlich behandelt, wenn es um Gesundheit geht.

Lange als „Hokuspokus“ abgetan, zeigen die neuesten Forschungsergebnisse, dass wir radikal umdenken müssen. Unser Kopf ist eng mit Immunabwehr, Entzündungen, Hormone und Muskelspannungen verdrahtet. Wir können mit unserem Denken den Verlauf chronischer Erkrankungen verändern, Demenz verhindern und unsere Lebenserwartung steigern. Das neue Buch Gedanken als Medizin. Wie Sie mit den Erkenntnissen der Hirnforschung die mentale Selbstheilung aktivieren führt die LeserInnen auf eine Entdeckungsreise rund um Gehirn, Gedanken und Gesundheit. Und wartet dabei mit einigen brisanten Überraschungen auf.

Richtiges Denken wirkt wie Penicillin

Für den Neurobiologen und Leiter des Instituts für mentale Erfolgsstrategien steht fest: „Wahrnehmungen, Vorstellungen und Worte entfalten starke körperliche Reaktionen.“ 

Dabei müsse man zwischen unspezifischen Effekten wie Entspannung und spezifischen Wirkungen wie den oben genannten unterscheiden. Selbst Psychologen unterschätzen die Wirkung der Gedanken. Viele Psychosomatik-Angebote beschränken sich daher auf Stressmanagement. 

Dr. Marcus Täuber sagt dazu:

„Gedanken sind für unsere Gesundheit ähnlich bedeutsam wie Antibiotika. Das richtige Denken ist das neue Penicillin!“ 

Falsch angewandt können Denkweisen und Erwartungen auch schaden. Jerusalem-Reisende haben beispielsweise ein erhöhtes Risiko, eine Psychose zu erleiden und sich für den Messias zu halten.

Innere Bilder halbieren Krankheitssymptome

Ein spannender Ansatz sind innere Bilder. Kognitive Verhaltenstherapeuten, Hypnotiseure und Mentaltrainer vertrauen schon länger der Vorstellungskraft. Der Neurobiologe und Trainer für mentale Spitzenzustände fasst die Studienlage wie folgt zusammen: „Hypnosetechniken und mentales Training können Allergien, Schmerzen und Migräne um durchschnittlich rund 50% lindern, aber auch Herzinfarkte verhindern und die Lebensqualität von Krebspatientinnen fördern“. Besonders wirkungsvoll erweisen sich dabei Praktiken mit „spirituellen Inhalten, wobei diese auch säkulär sein können“. „An einen höheren Sinn zu glauben und mit tiefem Frieden sich selbst und der Welt zu begegnen, entfaltet starke innere Kräfte“.

Drei Praxistipps aus der Hirnforschung

Mit diesen drei mentalen Erfolgsstrategien tun Sie sich und Ihrer Gesundheit nachweislich etwas Gutes:

  1. Meditieren Sie! 

    Die Forschung zeigt, dass Meditieren die wirksamste Form der Erholung für Körper und Geist ist. Wichtig! Sie müssen dranbleiben. Denn wenn Sie mit dem Meditieren aufhören, sind auch die positiven Effekte wieder weg.

  1. Visualisieren Sie! 

Stellen Sie sich intensiv vor, wie Kräfte in Ihnen zum Positiven wirken. Wichtig! Sie brauchen nicht nur das innere Bild, sondern auch das Gefühl dazu. Ihr Gehirn lenkt Ihren Körper. 

  1. Glauben Sie! 

Egal ob Sie religiös sind oder ein höheres Prinzip im Universum vermuten – Spiritualität ist der beste Weg zu innerem Frieden. Sie profitieren davon auch gesundheitlich.

Doppelt heilt besser

Die neuen Daten zur Wirksamkeit von Gedanken fordern ein radikales Umdenken. Gedanken werden nach wie vor stiefmütterlich behandelt, wenn es um Gesundheit geht. Für Dr. Marcus Täuber, der seit dem Jahr 2003 mit medizinischen Studien betraut ist, ergibt sich eine klare Schlussfolgerung: 

„Doppelt heilt besser. Mentale Erfolgsstrategien sind nicht nur geeignet, sondern dringend zu empfehlen, um ärztliche Therapien zu ergänzen. Denn Medizin findet nicht nur halsabwärts statt. Angehende Ärzte sollten bereits im Studium mentale Techniken erlernen!“

 

Wir wünschen Ihnen eine glückliche, harmonische Woche, 

Ihr The Essence Team!


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen